×

Kunden mögen Nusstorten

Die Stiftungen Argo und Plankis haben einen erfolgreichen Monat hinter sich. Vor allem Kunden- und Mitarbeitergeschenke liefen gut.

Südostschweiz
Donnerstag, 10. Januar 2019, 05:10 Uhr Kundengeschenke liefen gut
Drei Tonnen Nusstorte konsumieren die Plankis-Kunden.
FACEBOOK/TORTENKASPER

von Daria Joos

Zählt man das Gewicht aller Nusstorten zusammen, welche die Stiftung Plankis in einem Jahr verkauft, kommt man auf eine beachtliche Zahl: Drei Tonnen der Bündner Spezialität konsumieren die Plankis-Kunden laut Beda Gujan, Geschäftsleiter der Hosang’schen Stiftung Plankis. Auch in den letzten Monaten dürften viele Nusstorten über den Ladentisch gegangen sein, denn der Advent ist jeweils eine wichtige Verkaufszeit für Plankis.

Laut Gujan schwingt beim Kaufverhalten der Kunden mit, dass es sich bei Plankis um eine gemeinnützige Stiftung handelt. Er betont aber: «Bei uns steht die Qualität des Produkts im Vordergrund.» Vielleicht werde eine Nusstorte von Plankis beim ersten Mal mit dem Gedanken gekauft, einen guten Zweck zu unterstützen. Aber die Qualität der Torte müsse stimmen, damit der Kunde sie ein zweites Mal kaufe.

«Vor Weihnachten werden immer viele Kundengeschenke bestellt», erklärt Gujan. Dazu gehören vor allem frische Produkte vom Hof und selbst hergestellte Bündner Spezialitäten.

Der Verkauf an Weihnachten ist laut Gujan «gut gelaufen». Es sei jeweils aber auch eine anstrengende Zeit. Wenn eine grosse Firma Geschenksets für Kunden oder Mitarbeiter bestelle, müssten teilweise schon 400 bis 500 Geschenkkörbe verpackt und versendet werden.

Mehr Kunden in den Argo-Läden

Auch die Argo-Stiftung vertrieb in den letzten Wochen viele Produkte an Firmen, welche diese weiterverschenken. «In der Weihnachtszeit ist die Nachfrage nach sozialen Geschenken gross», sagt Reto Parpan, Leiter Marketing und PR bei der Argo. Mit Geschenksets der Argo könne eine Firma Gutes tun und ihre Kunden oder Mitarbeiter mit regionalen, nachhaltigen Produkten beschenken.

«Die Kunden schätzen es, dass sie die Geschenksets individuell anpassen können», so Parpan. Die Aufträge kämen von unterschiedlichen Firmen aus der ganzen Deutschschweiz.

Mit dem Umsatz der Eigenprodukte der letzten Monate ist Parpan zufrieden, vor allem mit dem Direktverkauf in den Argo-Läden und auf dem Weihnachtsmarkt. «Die Nachfrage von Privatpersonen in den Argo-Läden war gross, und der Verkauf lief sogar besser als im Vorjahr.»

Wie auch bei Plankis bedeutet die Weihnachtszeit für die Argo viel Arbeit. Denn gewisse Produkte könne man nicht vorproduzieren, so Parpan. Etwa Birnbrote – oder eben Bündner Nusstorten.

Kommentar schreiben

Kommentar senden