×

Erste Schweizer Alpen-Anlage soll nötigen Aufwind bringen

Die Parc da Vent Lumnezia SA wird Konkurs gehen. Trotzdem treibt Hauptaktionär Guido Schönenberger das Lugnezer Windpark-Projekt voran. Mit einer technischen Pionierleistung sollen Probleme beseitigt werden.

Und wieder geht eine Projektierungsgesellschaft für den Windpark in der Val Lumnezia in Konkurs: Nach Altaventa im Jahr 2016 ist es nun die Nachfolgefirma Parc da Vent Surselva SA unter der Leitung von Guido Schönenberger, die offenbar die Segel streichen muss. In einer gestern publizierten Medienmitteilung und in einem Flyer für die Bevölkerung wird die Zahlungsunfähigkeit eines Aktionärs für den Konkurs verantwortlich gemacht. Wobei es sich bei diesem Teilhaber gemäss Cornelia Alig von der Parc-da-Vent-Medienstelle nicht um Hauptaktionär Schönenberger handelt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.