×

Elf Bündner Bahnhöfe sind jetzt auch Auto-Ladestationen

13 Bahnhöfe wollen Repower und die RhB mit E-Auto-Ladestationen ausrüsten. Elf davon haben inzwischen welche bekommen. Die beiden Unternehmen kündigen bereits den nächsten Schritt in Sachen E-Mobilität an.

Südostschweiz
Dienstag, 04. Dezember 2018, 15:19 Uhr Plug'n'Roll
RhB-Chef Renato Fasciati (li) und Repower-CEO Kurt Bobst in Davos.
PRESSEBILD

Im September hatten Repower und die Rhätische Bahn gemeinsam angekündigt, dass noch dieses Jahr eine erste Serie wichtiger Bahnhöfe im Kanton mit den Plug'n'Roll-Ladestationen des Energielieferanten ausgerüstet werden sollen. Von den damals genannten 13 Bahnhöfen sind inzwischen elf mit den Ladestationen ausgerüstet.

Von der ursprünglichen Liste sind Domat/Ems und Ilanz aktuell noch nicht aufgerüstet worden. Dies, weil die beiden Bahnhöfe sich derzeit im Umbau befinden (Ilanz) oder demnächst damit beginnen (Ems), wie die RhB auf Anfrage erklärt. Die konkrete Umsetzung der beiden Ladestationen werde im Rahmen der Arealentwicklung beider Bahnhöfe noch genau definiert.

Die beiden Bündner Unternehmen schreiben ausserdem in einer Medienmitteilung, dass zusätzlich an drei Bahnhöfen je eine E-Lounge von Repower installiert werden soll. Welche Bahnhöfe das sein werden, müsse noch entschieden werden. Die E-Lounge bietet Lademöglichkeiten für E-Bikes, Handys, Tablets und Laptops.

Kommentar schreiben

Kommentar senden