×

InnoQube stellt erste Partner und konkreten Zeitplan vor

Der InnoQube kommt voran. Die Macher präsentieren erste Partner und rechnen mit dem Baustart im Frühling 2019 und Bezug des Gebäudes im Sommer 2020.

Südostschweiz
Donnerstag, 25. Oktober 2018, 10:43 Uhr 30-Millionen-Projekt

Im Januar wurde das Projekt InnoQube vorgestellt, ein Innovationszentrum in Chur. Nun präsentieren die Macher hinter dem 30-Millionen-Projekt die ersten Resultate. Konkret nennen sie in einer Medienmitteilung erste nationale und internationale Partner, die bei InnoQube an Bord sind. Dazu gehören neben der Stadt Chur, die das Baurecht abgegeben hat, etwa Würth, Swiss Startup Factory oder Red Bulletin.

Im Neubau werden laut Mitteilung auch eine Kindertagesstätte, betrieben durch den Verein KJBE, ein Self-check-in-Motel und ein Youtube-Studio einziehen. «Es war von Anfang an als lebendige Wirtschaftspiazza und nicht als übliche Immobilie gedacht», erklärt VR-Präsident Franco Quinter den aktuellen Projektstand.

Der Zeitplan für den InnoQube hat sich gegenüber der Projektvorstellung im Januar etwas nach hinten verschoben. Zwar ist die Baueingabe, nicht wie ursprünglich vorgesehen im Frühling 2018, noch nicht erfolgt, soll aber laut Mitteilung noch dieses Jahr gemacht werden. Ab Sommer 2020 soll das Gebäude bezogen werden. (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden