×

Sechs Millionen für umweltfreundliche Schaltanlage

Die Engadiner Kraftwerke AG baut eine neue Transformations- und Schaltanlage für sechs Millionen Franken. Die Anlage im Unterwerk Zernez wird durch innovative Technologie ein vielfaches umweltfreundlicher als herkömmliche Anlagen.

Südostschweiz
Mittwoch, 12. September 2018, 13:30 Uhr Investition in Nachhaltigkeit
Mayk Wendt
Die neue Schaltanlage der Engadiner Kraftwerke AG wird für solche Hochspannungsleitungen gebraucht.
MAYK WENDT

Sechs Millionen Franken investiert die Engadiner Kraftwerke AG (EKW) in den kommenden zwei Jahren in eine neue, umweltfreundliche Transformations- und Schaltanlage im Unterwerk Zernez. Diese gasisolierte Schaltanlage, wird mit einem neu entwickelten Gas befüllt, womit die Klimabelastung um 98 Prozent gesenkt wird, wie die EKW mitteilen.

Die Schaltanlage ist das Kernstück der erneuerten Anlage und wird für die 110-Kilovolt-Hochspannungsleitungen benötigt, die aktuell zwischen Scuol und Bever im Boden verlegt werden.

Herkömmliche Anlagen werden mit dem Gas Schwefelhexafluorid gefüllt, bei dem der Ausstoss von einem Kilogramm in die Atmosphäre so schädlich ist, wie 24 Tonnen CO2. Die neue, innovative Anlage, die nun in Zernez eingesetzt werde, stamme von einem Hersteller aus dem Kanton Aargau und sorge international für Aufsehen, schreiben die EKW weiter.

Kommentar schreiben

Kommentar senden