×

Sportanlagen Obere Au sind beliebt, aber nicht ohne Fehl und Tadel

Die Kunden der Sportanlagen Obere Au sind mit dem Angebot grossmehrheitlich zufrieden. Dennoch haben bei einer Befragung auch sehr viele Teilnehmer Verbesserungsvorschläge gemacht.

Südostschweiz
Mittwoch, 11. Juli 2018, 08:53 Uhr Veraltete Infrastruktur, zu hohe Preise

Den Besuchern der Sportanlagen Obere Au gefällt, was sie dort vorfinden. Trotzdem machen sie ganz viele Verbesserungsvorschläge. So liest sich ganz verkürzt das Fazit einer Kundenbefragung, die die Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur im Auftrag der Sportanlagen diesen Frühling durchgeführt hat.

Insgesamt liegt die Zufriedenheit mit den Angeboten Hallenbad, Fitnessraum und Sauna bei über 90 Prozent, wie die Sportanlagen zufrieden feststellen. Auch das Personal erzielt einen hohen Wert von 94 Prozent. Am schlechtesten hat das Preis-/Leistungsverhältnis mit 68 Prozent Zufriedenheit abgeschnitten.

442 Umfrageteilnehmer machen Verbesserungsvorschläge

Trotz dieser hohen Zufriedenheit haben laut Mitteilung 442 von 748 Umfrageteilnehmern offene Vorschläge zur Verbesserung des Gesamtangebots gemacht. Dabei identifizierten die Verantwortlichen der Oberen Au verschiedene Verbesserungspotenziale: verschiedene Infrastrukturen werden als veraltet wahrgenommen und müssen saniert werden, die Eintrittspreise werden als zu hoch bewertet, die Öffnungszeiten werden bemängelt und in den Umkleidebereichen und Duschen ist der Platz zu eng.

Aus den Vorschlägen der Kunden werden die Verantwortlichen möglichst schnell erste Massnahmen ableiten, wie sie in der Mitteilung weiter schreiben. So werde die Preisgestaltung und die Öffnungszeiten analysiert und ein Kundenbindungsprogramm entwickelt. Andere Punkte würden sich nur mit einer Grundsanierung oder gar Neubauten beheben lassen.

Bereits jetzt werden in den Sportanlagen aber während der Sommerrevision einige bauliche Sanierungen vorgenommen, wie es heisst. So werden im Kraftraum Polster ersetzt, in der «FitÄria» der Parkettboden erneuert oder saniert, in den Saunen die Saunasteine ersetzt und im Planschbecken ein neues Wasserspiel installiert. (ofi)

Kommentar schreiben

Kommentar senden