×

Billette im Stadtbus länger gültig

«Dr Bus vu Chur» senkt Preise und verlängert die Gültigkeit der Billette im Stadtgebiet. Mit dem Beitritt ins nationale ÖV-System kann das Motto «Eine Reise, ein Ticket» umgesetzt werden.

Südostschweiz
Dienstag, 29. Mai 2018, 15:58 Uhr Neue Preise
Von der Stadtbushaltestelle überallhin in die ganze Schweiz: Ab Freitag kann man solche Billette lösen.
PRESSEBILD

Ab 1. Juni gibt es für die Fahrgäste des Churer Bus' einige Neuerungen. Wer ab kommendem Freitag von einer Haltestelle des Stadtbus zum Beispiel nach St. Gallen reisen will, braucht nur noch ein Ticket. Mit der Umsetzung von «Eine Reise, ein Ticket» können gemäss Ralf Kollegger, Unternehmensleiter der Stadtbus Chur AG, ab jeder Stadtbushaltestelle auf einem einzigen Fahrausweis alle Reisen zu jeder Haltestelle in der Schweiz gelöst werden. Dies wird neu möglich sein, weil der Stadtbus Chur dem nationalen ÖV-System beitritt, wie Kollegger gegenüber Radio Südostschweiz sagte. Damit dies möglich ist, musste der Einzeltarif Erwachsenen von 2.90 auf 3 Franken gehoben werden. Die neuen Tickets können nur via SBB-App, der App Fairtiq oder online gelöst werden.

Diese Tickets unterscheiden sich von den heute schon in der SBB-App kaufbaren City-Tickets. Diese kosten 4.40 Franken und sind eine Tageskarte für den Churer Stadtbus. Mit den neuen Tickets erhält man als Reisender zu seinem SBB-Ticket eine Einzelfahrt mit dem Stadtbus von oder an eine spezifische Bushaltestelle, wie es von der Stadtbus Chur AG heisst. Dieses kostet mit Halbtax 2.20 Franken.

Länger unterwegs

Im Gegenzug zu dieser Preis-Anpassung an die schweizweit geltenden Tarife wird die Gültigkeit aller Einzelbillette im Stadtgebiet von heute 30 Minuten auf 60 Minuten erweitert. Damit resultiere unter dem Strich für die Kunden die Möglichkeit, das Busangebot länger zu nutzen und dafür verhältnismässig günstiger zu fahren, so Kollegger.

Die Erweiterung der Gültigkeit war auch eine Forderung des Jugendparlamentes der Stadt Chur. «Es freut uns, dass wir diese Forderung nun knapp ein halbes Jahr nach der sechsten Jugendparlament-Session erfüllen können», sagt Kollegger. «Damit können wir den ÖV attraktiver gestalten.»

Günstigere Preise im Trans-Reno-Gebiet und im Nachtbus

Schweizweit werden per 1. Juni aufgrund der Mehrwertsteuersenkung von Anfang Jahr schweizweit der Normaltarif sowie der Mehrfahrtenkarten- und Gruppenbillett-Tarif gesenkt. ÖV-Kunden profitieren im Trans-Reno-Gebiet (Tarifgemeinschaft der Stadtbus Chur AG, der RhB sowie Post Auto zwischen Landquart und Rhäzüns) sowie auch in den Nachtbusverbindungen von einer Preissenkung – mehr als die Hälfte aller Preise sollen angepasst werden. (sz)

Kommentar schreiben

Kommentar senden