×

250 neue Jobs dank Bündner Innovation

6000 Quadratmeter Fläche sollen Platz bieten für Startups, Industrie, Gewerbe und Tourismus. Die InnoQube Swiss AG plant in Chur ein Innovationszentrum mit Arbeitsplätzen für 250 Personen.

Südostschweiz
Dienstag, 16. Januar 2018, 14:23 Uhr InnoQube

Chur soll zu einem Zentrum der Innovation in der Schweiz werden. Auf Initiative von Zindel United Maienfeld wird bei der Autobahnausfahrt Chur Süd ein Innovationszentrum gebaut, wie die Verantwortlichen am Dienstag an einer Medienorientierung bekannt gaben.

Die neue Firma, die das Zentrum betreiben wird, heisst InnoQube Swiss AG und zu den Gründern gehören neben Initiator Andreas Zindel auch Franco Quinter von der HMQ-Gruppe und Ivo «Fifi» Frei, Gründer von skipp communications und Verwaltungsratspräsident der Splügen-Tambo Bergbahnen.

«Endlich kommen Macher und werden konkret»

Urs Marti, Stadtpräsident von Chur, freut sich sehr über den «Coup»: «InnoQube Swiss bietet eine echte Förderung von Jungunternehmen, ein Zentrum für Digitalisierung und konkreter Innovation. In den vergangenen Jahren wurden überall Theoriekonzepte und Studien erstellt. Endlich kommen Macher und werden konkret. Die InnoQube Swiss ist auch für die Zukunft in Chur und Graubünden äusserst wertvoll», so Marti weiter.

Im geplanten Neubau sollen Startups ebenso Platz finden, wie Anbieter aus dem Tourismus, der Industrie und dem Gewerbe. Auch Co-Working-Spaces wie der Mountain Space von Mia Engiadina in Scuol sollen Platz finden. Geplant ist eine Baueingabe im Frühling 2018 und der Baubeginn soll noch diesen Sommer erfolgen. Im Herbst 2019 sollen die 6000 Quadratmeter Arbeitsfläche mit Raum für 250 Arbeitsplätze bezugsbereit sein, wie die Verantwortlichen mitteilten.

Kommentar schreiben

Kommentar senden