×

Fehr: «Die neue App ist nutzerfreundlicher»

Website und App von «suedostschweiz.ch» sind vollumfänglich überarbeitet worden. Damit will man dem Nutzer bieten, was er sich wünscht, erklärt Chefredaktorin Martina Fehr im Interview.

Patrick
Kuoni
Montag, 15. Mai 2017, 13:26 Uhr Deshalb sehen wir anders aus
Natürlich nutzt auch Chefredaktorin Martina Fehr die neue App.
MARCO HARTMANN

Mehr Region, mehr Service. Und das in einer ansprechenden Aufmachung. Das sind die neue Site und App von «suedostschweiz.ch».

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Ich widerspreche Chefredaktorin Martina Fehr diametral:
Findbarkeit und Funktionen wurden gefällt, finde ich.
Die Systematik finde ich konfus, zumal, wenn ich mir nach dem "oberen Menü" das "weiterführende Menü" in der Fusszeile betrachte - "ganz unten", ja, so meine ich es.
Die Somedia seit ihrem "Relaunch" 2.5.2017 erkenne ich kaum wieder: Ein tiefer Fall. finde ich. Die Leserbriefe nicht mehr chronologisch, nicht mehr mit Name (dass ich bei den wenigen Leserbriefen seit 2. Mai allein fünf mit dem Titel "Energiestrategie 2050" sehe, aber nicht weiss "welcher ist welcher", dass den Leserbrief über Architekt Zumthor (samt Kommentar) überhaupt nicht mehr ich sehe (obwohl er vor erst etwa 10 Tagen veröffentlicht wurde), dass die News für mich ungeordnet/unsystematisch erscheinen und nicht chronologisch ich zurückzublättern fähig bin, etc. etc. - ist das die "neue Qualität", nachdem ich über den "Qualitätsjournalismus" schon lange jammere?
Warum macht das die Somedia? Sollte es nicht besser statt schlechter werden insbesondere angesichts der Krise der "klassischen Medien"? "Never change a winning horse" bzw. IF Änderung, THEN nur mit streng indizierter Begründung, finde ich.
"Aber seit wann kümmert es Monopolmedien und Tourismuspool, was ich finde?", kommentiert Donald Duck.