×

Warum Chefarzt Mäder das Spital Ilanz verlassen hat

Patrick Mäder, langjähriger Chefarzt im Regionalspital Surselva in Ilanz, hat das Spital Ende Oktober verlassen. Im Interview mit der «Südostschweiz» spricht er über die Gründe seines Abgangs.

Südostschweiz
02.11.16 - 05:00 Uhr
La Quotidiana

Patrick Mäder war insgesamt zehn Jahre für das Regionalspital Surselva im Einsatz und war sowohl für die Unfallchirurgie, wie auch für die Orthopädie zuständig. Zudem sass Mäder in der Spitalleitung und war Mitglied der Geschäftsleitung.

Er habe sich als Geschäftsleitungsmitglied und Chefarzt zunehmend nicht mehr mit der Art der operativen Umsetzung der strategischen Vorgaben identifizieren können, sagt Mäder nun. «Das hing wesentlich mit dem Führungs- und Kommunikationsstil der obersten Spitalführung zusammen.»

Lange Arbeitszeiten

Wie Mäder weiter erklärt, ist die konstant hohe Arbeitsbelastung mit jährlich 180 24-Stunden-Diensten hinzugekommen. So habe er zum Beispiel jeden Sommer vier bis fünf Wochen am Stück ohne freien Tag gearbeitet, um den Dienstbetrieb aufrecht zu erhalten. (dea)

Das ganze Interview mit Patrick Mäder - in der «Südostschweiz» vom Mittwoch.

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu La Quotidiana MEHR