×

Mehr Kooperation und neue Angebote im Wintertourismus

Mehr Kooperation und neue Angebote im Wintertourismus

Der Weg zu schwarzen Zahlen im Wintertourismus führe über eine verstärkte Zusammenarbeit unter den Anbietern und eine Ausweitung der Wertschöpfungskette. Dies sagte Verwaltungsratspräsident Christoph Suenderhauf am Samstag an der Generalversammlung der Lenzerheide Bergbahnen.  

Südostschweiz
09.10.16 - 18:30 Uhr
La Quotidiana
Mit einer dünnen Schneedecke müsse in Zukunft häufiger gerechnet werden, mahnte LBB-Verwaltungsratspräsident Christoph Suenderhauf. Bild Yanik Bürkli

An der Generalversammlung der Lenzerheide Bergbahnen (LBB) hat Verwaltungsratspräsident Christoph Suenderhauf klargemacht: Keine noch so gute Sommersaison macht einen schlechten Winter wett. Und: Mit schlechten Wintersaisons, wie ihn die LBB nun viermal in der Folge erlebten, müsse künftig vermehrt gerechnet werden. Sprich mit  ungünstigem Wetter und nur wenig Schnee.

Zusammenarbeit in der Digitalisierung

«Was können wir tun?», fragte Suenderhauf. Auf der Einnahmeseite komme man mittelfristig um Preiserhöhungen kaum herum. Zudem gelte es, das Geschäftsfeld zu erweitern, etwa durch Übernachtungsangebote und weiterführende Dienstleistungen. Einsparpotenzial verortete er vor allem in der verstärkten Nutzung von Synergien – gerade mit Blick auf Arosa. «Gerade in der Digitalisierung drängt sich eine starke Zusammenarbeit auf.» (gmd)

Wieso Suenderhauf die LBB gegenüber der Konkurrenz gut aufgestellt sieht und was er von Ratschlägen der Medien hält, erfahrt Ihr in der «Südostschweiz» vom Montag.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu La Quotidiana MEHR