×

Sportbahnen Vals denken an Aufgabe des Winterbetriebs

Das lange Warten auf den Schnee und die damit verbundenen krassen Einbussen bescheren der Sportbahnen Vals AG die zweite miserable Wintersaison in Folge. Das gibt Anlass zu grundsätzlichen Überlegungen.

Südostschweiz
Mittwoch, 30. März 2016, 18:03 Uhr Zweite miserable Wintersaison in Folge
Nach der zweiten schlechten Saison ist bei den Sportbahnen Vals alles möglich. Bild Olivia Item

Am Sonntag schliesst die Sportbahnen Vals AG die Wintersaison 2015/2016 ab. Möglicherweise ist dann aber nicht nur Saisonschluss, sondern es kommt zum  endgültigen Aus für das Familien-Skigebiet, das bis auf 3000 Meter über Meer hinaufreicht. Das berichtete die romanische Nachrichtenagentur ANR. Bahndirektor Maurus Tomaschett bestätigte den Bericht am Mittwoch gegenüber der «Südostschweiz».  

Massive Umsatzeinbussen

«Der mit fünf Wochen Verspätung erfolgte Start der Wintersaison hat ein grosses Loch in unsere Kasse gerissen», erklärte Tomaschett  mit dem Hinweis, dass das so lebenswichtige Weihnachts- und Neujahrsgeschäft dem Schneemangel zum Opfer gefallen sei.  Das hat zu Umsatzeinbussen von 25 Prozent gegenüber dem – ebenfalls sehr schlechten – Vorjahr geführt. Vor dem Hintergrund der grossen Liquiditätsprobleme des Unternehmens, deren Hauptaktionärin die Gemeinde Vals ist, haben sich Tomaschett und sein Team grundsätzliche Überlegungen zur Zukunft der Bahnen gemacht. (dea)

Wie es mit den Sportbahnen Vals weitergehen könnte, lesen Sie in der «Südostschweiz» vom Donnerstag.

Kommentar schreiben

Kommentar senden