×

Das Resort Catrina in Disentis nimmt Gestalt an

Das 700-Betten-Resort Catrina in Disentis ist einen Schritt weiter: Der Arealplan liegt öffentlich auf.  Die Unterlagen zeigen, dass das Projekt des Churer Architekturbüros Fanzun schon weit fortgeschritten ist.

Südostschweiz
Mittwoch, 30. März 2016, 07:00 Uhr Disentis
Keine Monokultur: Das Resort Catrina in Disentis wird nicht nur touristisch, sondern auch gewerblich genutzt. Pressebild

Seit Gründonnerstag liegt der Arealplan Catrina im Gemeindehaus von Disentis zur öffentlichen Einsichtnahme auf.  Zum Plan gehört unter anderem eine Überbauungstudie aus der Feder des Churer Architektur- und Ingenieurbüros Fanzun AG. Den Studienauftrag erteilte Investor Marcus Weber,  der mit weiteren Privaten und mit Unterstützung der öffentlichen Hand auf dem bestehenden Parkplatz der Bergbahnen Disentis ein 700-Betten-Resort plant. Kostenpunkt: Rund 60 Millionen Franken.

Nicht nur touristische Nutzung

Die vorgesehene Nutzung des Resorts an der Tatlstation der Bergbahnen Disentis ist zwar vorwiegend touristisch, nicht aber ausschliesslich. So wurden gemäss den Ausführungen im Arealplan «Bebauungsstrukturen in verschiedenen Varianten» entworfen. «Allen gemeinsam ist der Nutzungsmix von touristischer Beherbergung mit Spa, Dienstleistung und Gewerbe», heisst es in den Unterlagen. Knapp die Hälfte der projektierten Fläche sei für Resortwohnungen vorgesehen, etwa ein Drittel entfalle auf Serviceräume, Infrastruktur und Parkierung. Dienstleistungs- und Gewerbeflächen machten etwa einen Fünftel aus.

Welcher Grossverteiler das Resort künftig nutzen will, lesen Sie in der «Südostschweiz» vom Mittwoch.

Kommentar schreiben

Kommentar senden