×

Aus der Herbstmesse Gehla wird die Guarda

Ab dem kommenden Jahr wird aus der Bündner Herbstmesse Gehla die Guarda. Mit neuen Köpfen und einem neuen Konzept setzt die Messeleitung während der verkürzten Ausstellungsdauer auf Regionalität.

Südostschweiz
Donnerstag, 03. September 2015, 17:45 Uhr Chur

Auch in Zukunft wird in Chur eine Herbstmesse ausgetragen. Mit neuem Konzept und unter neuer Leitung wird ab dem kommenden Herbst ein Hauptaugenmerk auf Regionalität und Erlebnis gesetzt. Dies schreiben die Köpfe hinter der neuen Bündner Herbstmesse Guarda in einer Mitteilung. Die Leitung besteht aus Marco Engel, Rolf Graf und Alberto Heras

Aussteller aus Landwirtschaft, Handel, Dienstleistungen und Gewerbe werden an der ersten Guarda vom 29. Oktober bis 1. November 2016 auf der Oberen Au in Chur ihre Produkte feil bieten.

Grösster Marktplatz Graubündens

Die Idee ist es, ganz Graubünden mit seinen Produkten und Dienstleistungen, Traditionen und Brauchtümern, all seiner Vielfalt und Faszination auf einem Platz zu vereinen und für alle spürbar zu machen, so Engel.

Die Guarda dauert – im Gegensatz zur bisherigen Herbstmesse Gehla – nur noch vier Tage. Erstmals findet sie vom 29. Oktober bis 1. November 2016 statt. Viele Kleinunternehmer, vor allem aber landwirtschaftliche Betriebe können es sich nicht leisten, ihren Betrieb über acht oder gar zehn Tage zu schliessen, so Engel weiter.

Letzte Gehla startet am Donnerstag

Im Frühjahr 2014 hat sich die Domenig Betriebs AG als Betreiber der Bündner Herbstmesse Gehla dazu entschlossen, den Messebetrieb mit der bevorstehenden Austragung 2015 einzustellen. Der Churer Stadtpräsident Urs Marti initiierte darauf eine Arbeitsgruppe zum Thema Messeplatz Chur. Unter vier Bewerbern hat sich das Projekt der Gruppe Engel, Graf und Heras durchgesetzt.

Vom 4. bis 13. September findet somit die 27. Gehla zum letzen Mal unter der Führung der Domenig Betriebs AG statt. (so)

 

Kommentar schreiben

Kommentar senden