×

Der Zugang zu innovativen Medikamenten verkommt zur Lotterie

Roger von Moos, Chefonkologe am Kantonsspital, Graubünden kritisiert die Revision der Verordnung über die Krankenversicherung betreffend Off-Label-Medikamente und spricht von «Verschlimmbesserung».

Pierina
Hassler
19.11.22 - 04:30 Uhr
Wirtschaft

In der Schweiz ist für Patientinnen und Patienten der schnelle und gleichberechtigte Zugang zu neuen innovativen Medikamenten nicht selbstverständlich (Ausgabe vom Montag). Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat dies erkannt und darum eine Revision der Verordnungsbestimmungen in die Vernehmlassung geschickt. Roger von Moos ist Chefarzt für Onkologie und Hämatologie am Kantonsspital Graubünden. Der Fachverband der Schweizer Onkologen hat ihn beauftragt, sich ausführlich mit der Verordnung zu befassen.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!