×

Vier Moldawier nach Einbruchdiebstählen festgenommen

Dank Hinweisen aus der Bevölkerung und dem Einsatz eines Diensthundes hat die Kantonspolizei Graubünden am Wochenende vier Moldawier festgenommen. Sie verübten mehrere Einbruchdiebstähle und flüchteten mit gestohlenen Fahrzeugen.

Südostschweiz
14.04.14 - 15:41 Uhr

Chur. – In der Nacht auf Freitag wurde in Chur in die Argo Werkstätte eingebrochen. In einer gemeinsamen Aktion der Kantonspolizei Graubünden und der Stadtpolizei Chur konnten zwei Männer festgenommen werden, wobei einer der Täter durch einen Diensthund gestellt wurde. Mindestens zwei weitere Täter konnten jedoch flüchten.

Unweit der Behindertenwerkstätte stellte die Polizei ein gestohlenes Auto mit Diebesgut sicher. Das Diebesgut stammt aus mehreren Einbruchdiebstählen in den Kantonen St. Gallen und Graubünden. 

Strassensperre im Tessin durchbrochen 

In der Nacht auf Samstag fuhren die zwei flüchtigen Einbrecher mit einem in Medels gestohlenen Auto in Richtung Tessin. Die sofort alarmierte Kantonspolizei Tessin errichtete bei Castione eine Strassensperre. Folglich durchbrachen die beiden flüchtigen Einbrecher mit dem Auto die Sperre, mussten jedoch das Fahrzeug nach ein paar Metern stehen lassen und flüchteten anschliessend zu Fuss.

Die Patrouillen der Kantonspolizei Graubünden und der Kantonspolizei Tessin konnten die Männer kurze Zeit später festnehmen. Die vier Moldawier im Alter von 21, 22 und 23 Jahren stehen in dringendem Verdacht, mehrere Einbruchdiebstähle sowie mehrere Fahrzeugdiebstähle begangen zu haben und werden an die Staatsanwaltschaft Graubünden verzeigt, wie die Kantonspolizei am Montagmittag mitteilte. (so)

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu MEHR