×

Valendaser Brunnenjungfer aufgesetzt

Seit heute Dienstag erfüllt der grösste Holzbrunnen Europas in Valendas wieder seinen Zweck: Nach einer Totalerneuerung, wie sie jede Generation ein Mal ausführen muss, ist er frisch mit Wasser gefüllt. Die restaurierte Nixe thront wieder auf dem Brunnenstock.

Südostschweiz
Dienstag, 31. Mai 2011, 18:00 Uhr

Valendas. - 1850, 1892, 1919, 1952, 1979: In jedem dieser Jahre hat Valendas seinen mächtigen hölzernen Dorfbrunnen abbrechen und durch einen neuen ersetzen lassen. Auch 2011 war es nötig, nachdem der jüngste Brunnen immer mehr zu einem Sanierungsfall geworden war. Im April wurde er entfernt, in den letzten Wochen aus zwei Jahre lang gelagertem Lärchen-Mondholz wieder neu aufgebaut. Eine moderne Beschichtung aus Glasnetz, Epoxidharz und UV-Schutz soll ihn besonders langlebig machen.

Trog fasst 16 000 Liter

Heute Dienstag um 10 Uhr wurde die von Restaurator Jörg Joos (Andeer) aufgefrischte Brunnenfigur, die Nixe von Valendas, auf den neuen Brunnenstock gesetzt. Seit 10.30 Uhr fliesst wieder Wasser in den grössten Holzbrunnen Europas, er fasst rund 16 000 Liter – und mancher Velofahrer und Wanderer dürfte froh sein, dass er nun wieder seinen Durst auf dem Dorfplatz stillen kann. (jfp)

Kommentar schreiben

Kommentar senden