×

«Parc Adula bringt 'Sauerstoff' in die Täler»

Seit knapp zwei Monaten ist Stefano Quarenghi Direktor des Nationalparkprojekts «Parc Adula». Unter dem Motto «Gemeinsam mit den Leuten für die Leute» sind Quarenghi und sein Team voller Begeisterung und Elan an der Umsetzung zahlreicher Ideen.

Südostschweiz
Freitag, 11. März 2011, 12:00 Uhr
Fühlt sich in seiner neuen Heimat und Aufgabe sichtlich wohl: Stefano Quarenghi.

Chur. – Stefano Quarenghi ist seit Januar dieses Jahres Direktor des Nationalparkprojekts «Parc Adula». «Unser oberstes Ziel ist es, gemeinsam mit den Leuten vor Ort etwas aufzubauen, das ihnen unmittelbar dient – gemeinsam mit den Leuten für die Leute.»

Nur so sei es den Menschen möglich, sich mit dem Projekt zu identifizieren. Dann werde es an der Volksabstimmung im Jahre 2015 auch keine bösen Überraschungen geben. «Sobald die Menschen in den Regionen und Gemeinden erkennen, dass sie vom Nationalpark profitieren, werden sie hinter dem Projekt stehen», so Quarenghi.

Region wird aufgewertet

Deshalb sei es absolut wesentlich, dass die Einheimischen schon jetzt in alle Schritte involviert würden. «Der Parc Adula bringt den dringend benötigten 'Sauerstoff' in die Täler. Die Region wird aufgewertet, die Bewohner können mit einem Label Parc Adula» ihre Produkte besser verkaufen, Arbeitsplätze entstehen, und die Abwanderung wird gebremst», sagt Quarenghi gegenüber dem «Bündner Tagblatt». (nol)

Kommentar schreiben

Kommentar senden