×

Ofenbergstrasse wegen Felssturz gesperrt

Ofenbergstrasse wegen Felssturz gesperrt

Am Dienstagnachmittag hat ein Felssturz oberhalb Zernez die Ofenbergstrasse verschüttet. Sie bleibt bis Donnerstagmorgen gesperrt.

Südostschweiz
vor 9 Jahren in

Zernez. – Rund 100 bis 150 Kubikmeter Geröll ist auf die Strasse gefallen. Wie Oberingenieur Heinz Dicht des kantonalen Tiefbauamtes am Mittwoch auf Anfrage bestätigte, bleibt die Strasse sicher bis Donnerstagmorgen gesperrt. Personen wurden keine verletzt, auch wurden keine Autos beschädigt. Der derzeitige Regen erschwere zwar die Räumungsarbeiten, mache die Situation allerdings nicht schlimmer, so Dicht.

Als Grund für den Felssturz nennt Dicht Felspartien, die sich in einem «labilen Zustand» befinden und zum Teil nicht erkennbare Risse aufweisen würden. «Deshalb ist zur künftigen Erhöhung der Sicherheit ein Abtrag in Angriff genommen worden», sagte Dicht weiter.

Postautolinie unterbrochen

Wie die PostAuto Schweiz AG in einer Medienmitteilung vom Mittwoch schreibt, bleibt die Postautolinie zwischen Punt La Drossa und Mals trotz Felssturz bedient. Sämtliche Fahrgäste, welche vom Engadin in die Val Müstair oder Vinschgau reisen wollen, werden von Zernez mit der Rhätischen Bahn nach Scuol geleitet. Von Scuol erfolgt stündlich eine Verbindung nach Nauders mit Anschluss an die italienische Buslinie nach Mals und weiter in die Val Müstair oder Richtung Meran.

Von der Val Müstair stellt die PostAuto Schweiz AG ebenfalls stündlich Verbindungen sicher. Die Linie Zernez–Livigno ist ausser Betrieb. Die Fahrgäste werden via Pontresina umgeleitet. Es verkehren stündlich Busse von Autoservizi Silvestri ab Pontresina nach Livigno und ab Livigno nach Pontresina. (so)

Die aktuellsten Meldungen zum Strassenzustand finden Sie hier.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu MEHR
E-Paper
Kennt ihr schon "wuchanendlich"?
Mit dem neuen "Südostschweiz"-Newsletter jeden Donnerstag die besten Freizeittipps im Postfach.
Nicht mehr fragen