×

Küblis soll Kirchenglocken in der Nacht abstellen

In Küblis werden die Kirchenglocken auch in der Nacht zu jeder Viertelstunde geschlagen. Nach der Beschwerde eines Gastes soll nun die Gemeindeversammlung dem nächtlichen Geläut ein Ende setzen.

Südostschweiz
Mittwoch, 20. Juni 2012, 19:00 Uhr
In Küblis wird diskutiert, wann die Kirchenglocken schlagen sollen.

Küblis. – In Küblis werden die Kirchenglocken nicht zur zu jeder vollen Stunde, sondern auch alle Viertelstunde geschlagen. Und das Tag und Nacht. Weil sich ein Gast, der deshalb offenbar keinen Schlaf finden konnte, darüber beschwert hat, wurde kürzlich an einer Gemeindeversammlung der Antrag gestellt, die Kirchenglocken in der Nacht abzustellen.

Eingebracht wurde der Antrag nicht von irgendwem, sondern von Martin Schröttenthaler, dem Präsidenten der Evangelisch-refomierten Kirchgemeinde Küblis. Schröttenthaler bestätigt das, stellt aber klar: «Ich habe den Antrag privat und nicht als Kirchgemeindepräsident eingereicht. Das will ich ausdrücklich festhalten.» Seiner Ansicht nach wäre es «nicht so schlimm, wenn man von 23 Uhr bis 5 Uhr die Glocken nicht schlagen würde.»

Kompetenzen stehen noch nicht fest

Gemäss dem Kübliser Gemeindeschreiber befindet sich der Kirchturm im Besitz der Gemeinde, die Kirche hingegen im Eigentum der Kirchgemeinde. Wem nun die Kompetenz zusteht, über ein Abstellen des nächtlichen Kirchglockengeläuts zu entscheiden, ist noch nicht hundertprozentig geklärt.

Das Abstellen würde zudem Kosten von 10 000 Franken bis 12 000 Franken verursachen. Eine Umfrage der «Südostschweiz» bei anderen Prättigauer Gemeinden ergab, dass das Geläut der Kirchenglocken ziemlich unterschiedlich gehandhabt wird. (béz)

Kommentar schreiben

Kommentar senden