×

Kein traditionelles Feuerwerk am 1. August in Chur

Die Stadt Chur verzichtet in diesem Jahr auf das traditionelle 1.-August-Feuerwerk. Der neue Standort, der letztes Jahr aus Sicherheitsgründen gewählt wurde, sei unbefriedigend. Zudem wurde das Budget um 25 000 Franken gekürzt.

Südostschweiz
Donnerstag, 14. Juli 2011, 15:00 Uhr
Lampions und Höhenfeuer gibt es auch heuer in Chur – das traditionelles Feuerwerk entfällt jedoch.

Chur. – Auch nachdem 2007 das Konzept der Bundesfeier in Chur mit Festwirtschaft, Kinderspielmöglichkeiten und professioneller Moderation neu lanciert worden war, blieb die Hauptattraktion das Feuerwerk auf der Quaderwiese. Im letzten Jahr wurde ein neuer Standort beim Spitzegg in der Nähe der Bärenhütte gefunden. Die auf der Quaderwiese anwesenden Besucherinnen und Besucher waren aber zweifellos enttäuscht, da es kaum sichtbar war (die «Südostschweiz» berichtete).

Geeigneter Standort und Geld dazu fehlen

Der Standort Stadthaus komme für ein Feuerwerk in diesem Jahr nicht in Frage, da er den Sicherheitsbestimmungen nicht mehr entspricht, wie die Stadt Chur mitteilt. Dies zeigte ein Augenschein des Feuerwerkslieferanten Bugano AG. Zudem kürzte der Gemeinderat im Zuge der Sparmassnahmen vom Dezember 2010 den Kredit für die Bundesfeier von 35 000 auf 10 000 Franken. So blieb dem Organisationskomitee nichts anderes übrig als auf das Feuerwerk zu verzichten.

Überraschung mit Knalleffekten

Das Organisationskomitee hat sich dennoch bemüht, der Bevölkerung ein attraktives Programm zu bieten, wie es weiter heisst. Die Bundesfeier beginnt um 21 Uhr mit dem Lampionumzug bei der Quaderwiese. Gemeinderätin Carla Maissen wird die Festansprache halten. Um 22 Uhr erwartet die Besuchenden auf der Quaderwiese eine feurige Überraschung mit einigen «Knalleffekten». (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden