×

Glarus: Selbst der Toner soll nun regional sein

Geschäftige Telefonverkäufer versuchen an Glarner Firmen Toner zu verkaufen. Angeblich stammt er aus der Region.

Südostschweiz
Freitag, 24. Juni 2011, 23:03 Uhr
Die Spuren solcher Tonerkassetten führen nicht in den Kanton Glarus.

Näfels/Basel/St. Gallen. – Restbestände von Toner aus Glarner Berufsschulen seien günstig zu verkaufen. Mit diesem Werbespruch am Telefon versucht eine Firma aus Basel Glarner Geschäften Verbrauchsmaterial für Laserdrucker zu verkaufen. An der regionalen Herkunft ist zwar nichts dran, das Verkaufsargument hat aber System, wie Recherchen der «Südostschweiz» zeigen.

Auf Druck den Namen gewechselt

Mehr noch. Die Firma, die sich im Internet und am Verkäufertelefon – bis gestern Mittag – Swiss Print Group AG nennt, heisst seither Printgroup Simoni &?Co. Das ist aber nicht der Versuch der Swiss Print Group, unterzutauchen, wie man vermuten könnte. Im Gegenteil ist es die Swiss Print Group AG, die gar nicht existiert.

Dass es nicht geht, den Namen dennoch zu verwenden, scheint ihrem Marketingverantwortlichen klar gewesen zu sein. Denn dieser hat auf der Website gleich nach der Anfrage der «Südostschweiz» hin den Namen einsetzen lassen, der im Handelsregister steht. (fra)

Kommentar schreiben

Kommentar senden