×

Einsprachen bei Roger Federers Villa in Valbella

Nachbarn haben gegen einen geplanten Zaun und Bäume bei Roger Federers Villa Einsprachen erhoben. Sie würden die Sicht zum See verdecken. Wie das «Bündner Tagblatt» berichtet wurde der Fall an den Kanton weitergezogen, nach dem die Einsprecher bei der Gemeinde Vaz/Obervaz abgeblitzt sind.

Südostschweiz
20.01.14 - 09:29 Uhr

Lenzerheide. – Eine 60 Quadratmeter grosse Küche, XXL-Wohnzimmer, Heimkino, Swimmingpool inklusive Wellnessanlage und eine Garage für bis zu neun Autos. Das Mega-Feriendomizil von Tennisprofi Roger Federer in Valbella/Lenzerheide ist fertig. Fast.

Die beiden Häuser Bellavista A und Bellavista B am idyllischen Sartonserhang sind immer noch von einem Bauzaun umgeben. Der Grund: Es sind Einsprachen hängig. Denn um sich vor neugierigen Blicken zu schützen, wollen die Federers Bäume und einen Zaun um das Domizil anpflanzen und bauen lassen.

Warten auf den Entscheid

Wie der zuständige Churer Architekt Maurus Frei bestätigt, haben Nachbarn gegen die Baumbepflanzung und den Zaun Einsprache eingereicht, da ihnen die Sicht auf den Heidsee im Tal versperrt würde. Nachdem die Nachbarn mit den Einsprachen bei der Gemeinde Vaz/Obervaz abgeblitzt sind, wurden diese an den Kanton weitergezogen.

Bei der Gemeinde Vaz/Obervaz will man den Eingang von Einsprachen weder bestätigen noch dementieren. Wann das Verwaltungsgericht einen Entscheid fällen wird, ist laut Frei noch unklar: «Wir haben eigentlich schon vor Weihnachten mit einem Entscheid gerechnet.» (so)

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu MEHR