×

Die Vandalen von Samedan sind gefasst

Der Vandalenakt in der Kunstausstellung «Irbis 11°» in Samedan ist geklärt. Drei einheimische Jugendliche meldeten sich aus freiem Willen beim Polizeiposten Samedan und gestanden die Tat, wie die Kantonspolizei Graubünden heute Abend mitteilte.

Südostschweiz
Donnerstag, 10. Februar 2011, 21:30 Uhr
Teile des zerstörten Bienenhaus'.

Samedan. – Die drei Jugendlichen waren in der Nacht vom vergangenen Samstag auf Sonntag in den Iglu der Kunstausstellung «Irbis 11°» eingebrochen («südostschweiz.ch» berichtete). Dort zerstörte beziehungsweise beschädigte das Trio mehrere Kunstwerke. Der angerichtete Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Franken beziffert, wie die Polizei weiter mitteilte.

Aus Dummheit

Die drei 17-Jährigen verübten die Tat gemäss eigenen Aussagen aus Dummheit. Nach umfangreichen Ermittlungen und dank Hinweisen aus der Bevölkerung habe die Spur zu den Jugendlichen geführt, so die Polizei. Sie werden nun an die Jugendanwaltschaft Graubünden verzeigt. (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden