×

Der Wintereinbruch stoppt Züge und den Individualverkehr

Der Wintereinbruch stoppt Züge und den Individualverkehr

Umgestürzte Bäume haben auf verschiedenen Linien der Rhätischen Bahn zu Unterbrüchen und Betriebsstörungen geführt.

Südostschweiz
vor 10 Jahren in
Der Schnee stoppt derzeit in Graubünden Autos und Züge.

Chur. – Der Wintereinbruch führt auf dem Streckennetz der Rhätischen Bahn zu zahlreichen Störungen. Die Verkehrslage hat sich im Laufe des Vormittags jedoch zunehmend normalisiert. Wie das Bahnunternehmen mitteilte, sind derzeit noch folgende Strecken wie folgt betroffen.

Berninalinie Unterbruch Strecke Pontresina–Bernina Suot. Ersatzbetrieb auf der Strasse zwischen Pontresina und Bernina Suot. Es ist mit Verspätungen zu rechnen, Anschlüsse können nicht gewährleistet werden. Dauer: voraussichtlich bis 11 Uhr.

Chur–Arosa Zur Zeit ganze Strecke für den Bahnbetrieb gesperrt Ersatzbetrieb auf der Strasse zwischen Chur und Arosa. Es ist mit Verspätungen zu rechnen. Anschlüsse können nicht gewährleistet werden. Dauer unbestimmt. Davos–Filisur Die Strecke ist wieder frei. Die Züge verkehren planmässig. Es ist jedoch mit Folgeverspätungen zu rechnen.

Klosters–Davos Die Strecke ist wieder frei. Die Züge verkehren planmässig. Es ist jedoch mit Folgeverspätungen zu rechnen.

Aktuell gibt es auch auf zahlreichen Strassenabschnitten Behinderungen. Zudem sind folgende Passstrassen gesperrt: Flüela, Albula, Forcola-di-Livigno, Umbrail sowie der Abschnitt Hinterrhein–San Bernardino. (so)

Einen Überblick über den Strassenzustand in Graubünden finden Sie hier.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu MEHR
E-Paper
Folge uns auf Social Media!
Immer up-to-date mit den besten News aus der Medienfamilie Südostschweiz.
Nicht mehr fragen