×

Chur–Arosa nach Steinschlag erneut gesperrt

Oberhalb der Station Lüen hat sich am Mittwochmorgen ein Felssturz ereignet. Dabei wurden Teile der Bahnanlagen beschädigt. In der Folge musste die Strecke Chur–Arosa gesperrt werden.

Südostschweiz
Mittwoch, 16. Oktober 2013, 11:56 Uhr
Der Felssturz im März legte die Strecke Chur–Arosa für Wochen lahm.

Chur. – Das genaue Ausmass der Schäden ist gemäss einer Mitteilung der Rhätischen Bahn noch nicht bekannt, da nach wie vor Steine und Geröll in Bewegung sind und das Gebiet noch nicht begehbar ist. Sobald es die Situation zulässt, werden Spezialisten und Geologen die Lage vor Ort beurteilen.

Der Zugverkehr zwischen Chur und Arosa bleibt voraussichtlich bis am Mittwochabend eingestellt. Es wurde ein Busersatzbetrieb eingerichtet. Die Reisenden werden laut der Mitteilung gebeten, mehr Reisezeit einzuberechnen. Bereits am 29. März hatte sich an der gleichen Stelle ein Felssturz ereignet, der eine mehrwöchige Streckensperrung nach sich zog («suedostschweiz.ch» berichtete). (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden