×

Biber in der Chlus überfahren

In der Chlus ist ein Biber, der die Prättigauerstrasse überqueren wollte, überfahren worden. In der Region sind in letzter Zeit mehrmals Biber gesichtet worden.

Südostschweiz
Donnerstag, 07. August 2014, 11:56 Uhr
Dieser Biber ist in der Chlus überfahren worden.

Seewis. – Gemäss Heinz Guler, Wildhüter der Region Prättigau/Herrschaft, sind in der Chlus in den letzten Jahren bereits zahlreiche andere Tiere – darunter ebenfalls seltene – überfahren worden. Als Beispiele nennt er ein Wildschwein, einen Luchs sowie eine Bisamratte.

Der Wildhüter vermutet, dass der Biber auf der Suche nach neuem Lebensraum entlang des Mühlbachs flussaufwärts gewandert und dann auf den Chlus-Fall gestossen ist. Dort sei er wahrscheinlich unter der Leitplanke hindurchgeschlüpft und habe versucht, die Prättigauerstrasse zu überqueren.

Bündner Naturmuseum übergeben

Der tote Biber ist inzwischen dem Bündner Naturmuseum in Chur übergeben worden. Dieses prüft nun, ob das Tier für Ausstellungszwecke präpariert werden kann und soll, wie der «Prättigauer und Herrschäftler» in seiner neusten Ausgabe berichtet. (so)

 

 

 

 

 

 

Das ist aus der «Prättigauer und Herrschäftler» (P&H) von gestern zu entnehmen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden