×

«Auswärtssieg» für Gegner von Olympia Graubünden?

Die Bündner Olympiagegner greifen ihren Kollegen in Bayern unter die Arme. Offenbar mit Erfolg; das «Bündner Tagblatt» berichtet von erste Umfragen.

Südostschweiz
Dienstag, 15. Oktober 2013, 12:40 Uhr
Stefan Grass tritt im Landkreis Garmisch-Partenkirchen auf.

Chur. – Am 10. November dürfen die Münchner mit einem sogenannten Bürgerentscheid über die Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2022 befinden. Auch wenn der Entscheid nicht so bedeutend ist wie eine Volksabstimmung in einer direkten Demokratie, wird er doch als wichtiger Stimmungstest angesehen. Ein Stimmungstest, der sehr einseitig ausfallen könnte, wie erste Umfragen zeigen. An einer Online-Befragung des Bayrischen Rundfunks haben sich 68 Prozent der Teilnehmer gegen eine erneute Münchner Kandidatur ausgesprochen. 30 Prozent sind dafür, 1,7 Prozent zeigten sich unentschlossen.

Wie das «Bündner Tagblatt» berichtete, haben sich die Olympiagegner aus Bayern auch Unterstützung aus Graubünden geholt. Stefan Grass, Leiter des erfolgreichen Komitees Olympiakritisches Graubünden, tritt an einem Anlass der Grünen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen auf. (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden