×

Thomas Wos akquiriert Rekord Investment

In der Marketing Szene hat Thomas Wos einen Namen als Marketer, Werbeexperte und Retter labiler Firmen. Mit einem aktuellen Coup beweist er, dass er auch für seine eigene Firma etwas mehr bewegen kann. Von einem rekordverdächtigen Investment über maximal 30 Millionen Euro für das Wos Start Up Unlimited Emails ist die Rede.
Die Finanzierung kommt von einem US-Investor, es sind bereits 20 Millionen Euro gezahlt. Wos beweist mit diesem Investment, dass die normalerweise in Deutschland als besonders risikoreich geltende Start-Up Finanzierung bei Gelingen richtig aus dem vollem schöpfen kann. Dabei ist Wos in letzter Zeit nicht der einzige deutsche Start-Up Unternehmer, dem der große Wurf in Form eines großen Investments gelingt.

 

Südostschweiz
Mittwoch, 24. August 2016, 11:08 Uhr
#116958774 Email marketing concept with businessman touching a mail button © NicoElNino / Fotolia

Start-up Investment - Thomas Wos setzt neue Maßstäbe

Investments für Start-Ups sind im deutschsprachigen Raum en vogue. Das zeigen Internet Plattformen wie U-start und Companisto. Daneben sind auch diverse Crowdfunding Projekte wie Crowdcube, Seedmatch und viele andere im Investment Geschäft aufgestellt. Dabei verteilen besonders die Crowdfunding Plattformen das Risiko in der Regel auf viele Schultern, Start-Up Finanzierungen gelten allgemein hierzulande als nicht eben sichere Investitionen, insbesondere wenn es um echtes Venture Kapital geht. Das gilt umso für Online-Marketing -Projekte, die vielfach kein greifbares, verkörpertes Produkt entwickeln, sondern eine Dienstleistung. Den Nutzen und das Bedürfnis des Marktes für eine innovative Dienstleistung darzustellen, darf als besondere Herausforderung gelten. Biotech oder Pharma stehen eher im Kontext größerer Investments, wobei es selbst im Zuge vielversprechender Produktentwicklungen durchaus nicht immer gelingt, die Finanzierung und letztendlich den Erfolg zu sichern. Gerade Crowdfunding ist zudem regelmäßig nicht auf das Einwerben wirklich großer Investment-Summen ausgelegt. Meist geht es hier um kleine Beiträge zum Anschub eines auch kleiner ausgelegten Start-Ups, beziehungsweise um die Finanzierung des Start-Ups in seiner Seed-Phase oder sogar noch davor ganz zu Beginn des Unternehmens. Die Risikobereitschaft seitens der Investoren zur Bereitstellung von Venture Kapital ist im Hinblick auf die Tatsache, dass nur 10 % aller Start-Ups wirtschaftlich erfolgreich werden, verständlicherweise oft begrenzt. Vor diesem Hintergrund ist die Leistung von Thomas Wos immer noch eine kleine Sensation. 

 

Thomas Wos überzeugt im Leben und mit Taten

Thomas zeigt mit seinem aktuellen Erfolg, dass es auch europäischen und deutschen Start-Ups möglich ist, große Summen einzuwerben. Bis auf 30 Millionen kann das Investment bei Einhaltung bestimmter Bedingungen sogar steigen. 
Galt hier einfach der Grundsatz "Think Big" oder wie konnte der begabte Marketer den Investor überzeugen? Offensichtlich punktet Thomas Wos mit seiner unternehmerischen Kraft und seinen bisherigen Geschäftserfolgen. So soll es vor allem auch die Tatsache gewesen sein, dass Wos drei Unternehmen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten in die Stabilität zurückführen konnte. So berichtet beispielsweise ka-news.de, dem der Wos Erfolg ein ausführlicher Bericht wert ist.

Wer wie Thomas Wos Erfolge im Online Marketing vorzuweisen hat, folgert das Handelsblatt, hat auch als europäisches und vor allem deutsches Unternehmen gute Karten, wenn es um die großen Investments geht. Thomas Wos hat seine starke Unternehmerpersönlichkeit mit in die Waagschale legen können, als er dieses hohe Investment aushandelte. Bisherige Erfahrungen und Erfolge sind ihm hoch angerechnet worden. Insoweit scheint es weniger auf die eigentliche Unternehmensidee hinter seinem neuen Marketing Tool angekommen zu sein, als man zunächst vermuten würde. Vielmehr traut der Investor dem jungen Marketing Experten zu, dass dieser zum Erfolg bringt, was er anpackt. 

 

Thomas Wos
Thomas Wos

Setzt Thomas Wos einen neuen Trend?

Wenn man auch noch nicht von einem Trendsetting sprechen kann, so ist Thomas Wos offensichtlich Teil eines Trends. So gelang es just dieser Tage auch dem Online Start Up Outfittery im 4. Jahr seines Bestehens nochmals 22 Millionen Euro Venture Kapital von alten und neuen Investoren einzusammeln. Neu in der Finanzierungsmannschaft von Outfittery ist unter anderem Octopus Ventures aus den USA sowie U-Start, eine italienische Investorengruppe aus dem Modebereich. Die Modeberatung für den Herrn rund um die beiden Gründerinnen Anna Alex und Julia Bösch aus Berlin beeindruckte die Investorenriege unter anderem mit einem Wachstum von mehr als 100 Prozent. Auch den putzfreudigen Helfern des Putzkräfte Vermittlers Helpling gelang es kaum ein Jahr nach seiner Gründung, rund 50 Millionen Kapital von Investoren herein zu holen. Allerdings steht Helpling von Beginn unter der Fittiche des Start-Up Inkubators Rocket Internet, so dass man hier Abstriche an dem Eigenverdienst um den Gründer Hufmann anmelden darf. 

 

Deutsche Start-Ups im Aufwind

In dem Kontext großer Investments, wie die Beispiele Thomas Wos und Outfittery zeigen, darf man feststellen, dass deutsche Start-Ups und ihre Gründer zunehmend durch Leistung überzeugen. Interessanterweise vollzieht sich diese Entwicklung gerade in dem lange Zeit als eher unsicher geltenden Online-Bereich. Immer mehr internationale Investoren sind bereit, die beeindruckenden Anfangserfolge deutscher Start-ups, beziehungsweise die bisherige Lebensleistung von deren Gründern wie im Falle Thomas Wos mit großzügigen Investments zu belohnen. Die deutsche Gründerszene ist in den letzten Jahren mutiger, engagierter und globalisierter geworden. Sie macht sich damit endgültig auf, im internationalen Wettbewerb zu bestehen. Möglicherweise sind in den nächsten Jahren Investments von 20-30 Millionen Euro nur noch kleinere Pressemitteilungen wert, weil man sich an sie gewöhnt hat. Es bleibt damit sehr spannend in der deutschen Start-Up Szene - vor allem im immer attraktiveren und umkämpften Online Segment.

Kommentar schreiben

Kommentar senden