×

Roland Schuler ist Jennys Nachfolger

Roland Schuler ist Jennys Nachfolger

Pascal Jenny hat einen Nachfolger. Sein langjähriger Stellvertreter übernimmt die Funktion als neuer Tourismusdirektor von Arosa.

Südostschweiz
vor 2 Monaten in
Tourismus

Nach 13 Jahren hat Pascal Jenny sein Amt als Tourismusdirektor von Arosa abgegeben und auf die strategische Ebene gewechselt. Nun steht fest, wer sein Nachfolger ist. Wie es in einer Mitteilung heisst, ist Roland Schuler der neue Tourismusdirektor von Arosa. Er übernahm Jennys Posten am vergangenen Samstag.

Im Interview mit TV Südostschweiz blickt Pascal Jenny nochmals zurück auf seine 13 Jahre alsTourismusdirektor:

Eigene Ideen 

Schuler ist der 17. Kurdirektor von Arosa seit 1903. Er war langjähriger Stellvertreter von Jenny und gestaltete während der letzten zehn Jahren die Tourismusorganisation aktiv mit, wie es weiter heisst. Er wisse, dass der neue Job besondere Herausforderungen mit sich bringe.

Der neue Direktor gelte als Persönlichkeit mit eigenen Ideen und einem guten Gespür für Teamwork. «Wir haben die Ferienregion Arosa in den letzten Jahren wieder an die Spitze im Schweizer Tourismus geführt. Damit diese Spitzenposition erhalten und möglichst ausgebaut werden kann, gilt es, in der operativen Weiterentwicklung Zeichen zu setzen», wird Schuler zitiert.

Ausbau des Sommertourismus

Unter der Leitung des neuen Tourismusdirektors soll auch der Aufschwung im Sommertourismus aufgebaut und weiterentwickelt werden. Mit dem Arosa Bärenland und den verschiedenen Angeboten für Familien-, Wander- und Bike-Erlebnissen sei in den letzten Jahren dazu ein starkes Fundament geschaffen worden, das weitere Wertschöpfungssteigerung ermögliche, heisst es weiter. Der künftigen Geschäftsleitung von Arosa Tourismus gehört wie bisher auch die Marketing- und Kommunikationsfachfrau Marion Schmitz an. Sie wird zudem stellvertretende Direktorin.

Per Zaubertrank ins neue Amt 

Weiter heisst es, die Stabsübergabe von Jenny zu Schuler erfolge mit einem Zaubertrank-Rezept. Symbolisch braut und übergibt Jenny den «Arosa Zaubertrank» an seinen Nachfolger.

Jenny wird nun als Präsident von Arosa Tourismus tätig sein. «Der Job als Tourismusdirektor war mein Traumjob. Der Wechsel kommt nun genau zur richtigen Zeit und steht im Einklang mit sich stetig verändernden Rahmenbedingungen», wird Jenny zitiert. Das Tagesgeschäft lasse oftmals wenig Platz für Visionen und strategische Konzepte. In den nächsten Jahren sei aber gerade dies im Tourismus in hohem Masse gefordert. «Ich möchte dazu beitragen, dass Arosa die erreichte Spitzenposition erhalten und möglichst ausbauen kann. Es ist für mich aber auch wichtig, dass ich mich neuen Themen zuwenden und meine Netzwerke weiter pflegen kann.»  (paa)

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen