×

Schwierige Camping-Zukunft

Schwierige Camping-Zukunft

In Luzein und Klosters sollen neue Campingplätze realisiert werden, eine Angebotserweiterung ist in Davos vorgesehen. Einwände gegen die Planungsvorhaben erheben Private, aber auch der WWF Graubünden.

Béla
Zier
vor 3 Monaten in
Tourismus

Campingferien sind schon länger Trend, die Nachfrage ist infolge der Covid-Pandemie sprunghaft gestiegen. Gemäss dem Bündner Amt für Wirtschaft und Tourismus (AWT) wurden 2019 auf den Campingplätzen im Kanton fast 365 000 Übernachtungen gezählt. Diese Zahl kletterte laut AWT im Pandemiejahr 2020 um stattliche 30 Prozent auf beinahe 476'000 Nächtigungen an. Touristisch ist dieses Segment schon seit Jahren ein Wachstumsmarkt, allerdings auch nur für jene Regionen in Graubünden, die entsprechende Angebote bereithalten.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!

Tagespass

CHF 2.00
Jetzt kaufen

Digital-Abo

Immer aktuell informiert über die Region

CHF 2.25
/ Woche
CHF 9.00 / MONAT
Jetzt abonnieren
E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen