×

In der Region Viamala verkehren neu Publicars

In der Region Viamala verkehren neu Publicars

Die Abendangebote der Postauto AG in der Region Viamala sind angepasst worden. Neu verkehren die Bustaxis unter dem Namen Publicar Thusis. Zudem können Reservierungen nun auch per App getätigt werden.

Südostschweiz
vor 1 Monat in
Tourismus
Neu kann das Abendangebot von Postauto per App reserviert werden.
PRESSEBILD

In der Region Viamala besteht seit mehren Jahren die Möglichkeit, auch abends auf dem Postauto-Streckennetz von A nach B zu kommen. Nun gibt es bei den Abendangeboten zwei Erneuerungen, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Zum einen erhalten die Bustaxis einen neuen Namen. Zum anderen besteht eine weitere Möglichkeit, die Bustaxis zu reservieren.

Reservierung via App

Täglich ab 19. 30 Uhr wird auf neun Strecken das Abendangebot angeboten. Bisher mussten die Fahrgäste telefonisch das Bustaxi reservieren. Neu sind Reservationen auch via Smartphone-App möglich. Die Nutzung der App sei simpel, heisst es in der Mitteilung. Nutzerinnen und Nutzer können den eigenen Standort sowie derjenige des Fahrzeuges live mitverfolgen. Sollte sich das Bustaxi verspäten, erhält der Fahrgast bei Einstellung der entsprechenden Funktion automatisch eine Nachricht.

Die App sei mehreren Tests unterzogen und Anpassungen seien vorgenommen worden. Zudem werde während der Einführungsphase der tägliche Betrieb besonders überwacht, um allfällige Probleme rasch festzustellen und zu beheben, heisst es weiter. Es bestehe aber auch weiterhin die Möglichkeit, die Reservationen von 17 bis 21 Uhr telefonisch zu tätigen.

 

Der Streckenplan des PubliCars.
PRESSEBILD

Auch neuer Name 

Die Region Viamala sei nun das erste Gebiet im Kanton Graubünden, in dem die Publicar-App zum Einsatz komme, heisst es weiter. Aufgrund der neuen App wird gleichzeitig auch der Name des Abendangebots angepasst. So verkehren die Bustaxis neu als Publicar Thusis.

Weiterhin gilt aber, dass Fahrgäste für die Fahrt mit dem Publicar ein ÖV-Ticket benötigen. In den Publicar-Fahrzeugen werden keine Tickets verkauft. Weiter heisst es, das Bustaxi fahre wie bisher entlang der Postautolinien von und zu den offiziellen Haltestellen gemäss Fahrplan. (paa)

Kommentieren

Kommentar senden