×

Elm fördert Camper-Tourismus

Elm fördert Camper-Tourismus

In Elm entstehen noch mehr Camper-Stellplätze. Und die Gäste-Info zieht ins Zentrum.

Südostschweiz
vor 4 Monaten in
Tourismus
Erste Massnahmen: Die neuen Camper-Stellplätze werden in Glarus Süd im Rahmen des Projekts «Neue Regionalpolitik» umgesetzt. Bild Maya Rhyner

Seit dem Wochenende sind in Elm zwei neue Standorte für Camper in Betrieb. Wie Visit Glarnerland schreibt, ist dies dank dem NRP-Projekt «Belebung Dorfzentrum» möglich geworden. Das heisst es wird im Rahmen der «Neuen Regionalpolitik» vom Bund unterstützt. Das Projekt ist eines von 16 aus dem Masterplan für die Gemeinde Glarus Süd.

Das mit dem Wakkerpreis ausgezeichnete Sernftaler Bergdorf soll nun im Zentrum mit den traditionellen Holzhäusern stärker belebt werden. Dafür, und um dem Trend des vergangenen Sommers nachzukommen, sind laut Mitteilung ab sofort sechs bis sieben neue Stellplätze für Camper in Elm in Betrieb. Anders als die bestehenden Stellplätze bei den Sportbahnen und beim Gemeindehaus verfügten diese über Stromanschluss und eine Toilette. Federführend für die neuen Plätze beim alten Bahnhof Elm und beim Rhyner Sport seien der Verein Sernftalbahn sowie Hans Rhyner.

Gäste-Info ersetzt «Didi’s Lädeli»

Um näher bei den Gästen zu sein, aber auch um sie ins Dorfzentrum und damit zu Läden, Unesco-Besucherzentrum, Kulturschopf und Restaurants zu locken, zieht auf Mai auch die Gäste-Info ins Dorfzentrum. Das ehemalige «Didi’s Lädeli» auf dem Dorfplatz – schräg vis-à-vis der Kirche – werde so zum neuen Anlaufpunkt in Elm. Angedacht sei auch, regionale Produkte von lokalen Anbietern zu verkaufen, teilt Visit Glarnerland weiter mit.

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!