×

Sechs Projekte für Tourismus

Die Interessensgemeinschaft Tourismus Graubünden hat verschiedene Projekte für den Wintertourismus in Graubünden erarbeitet.

Südostschweiz
Montag, 05. Oktober 2020, 21:31 Uhr Wintersaison trotz Corona
Die ITG hat für den Wintertourismus in Graubünden ein Programm entwickelt.
SYMBOLBILD/ARCHIV

Aufgrund der Coronakrise und deren Auswirkungen auf den Tourismus hat die Interessensgemeinschaft Tourismus Graubünden (ITG) ein Impulsprogramm entwickelt. Dies im Auftrag des Departementes für Volkswirtschaft und Soziales. Nun hat die ITG sechs Projekte der Öffentlichkeit präsentiert. Hauptziel der Projekte sei, dem Gast eine möglichst hohe Planungssicherheit für seinen Aufenthalt in Graubünden zu bieten.

Unter anderem befasst sich ein Projekt mit einem Modell für eine Covid-Hotelversicherung mit Beteiligung von Hotellerie und Kanton. Dafür brauche es aber noch die Unterstützung des Bundes, heisst es weiter.

Das zweite Projekt der digitalen Tischreservation wird von Gastro Graubünden schon umgesetzt. Ziel sei, dass ein Drittel der gesamten Bündner Gastronomie daran teilnehme und dadurch die verlorenen Sitzplatz-Kapazitäten kompensiert würden.

Bereits geplant ist auch eine Präventions-Roadshow. Diese findet vom 2. bis 6. November statt. Zehn Destinationen werden dabei punkto Schutzkonzept und Prozessablauf bei Covid-Fällen sensibilisiert und über digitale Tischreservationen informiert. Auch Teil des Programms sind digitale Marktplätze, die dem Bündner Tourismus bei Investitionen und der Digitalisierung weiterhelfen sollen.

Als langfristiges Projekt hat die ITG zudem ein Strukturen-Entwicklungsprogramm gestartet. Dadurch solle die Wettbewerbsfähigkeit verbessert werden. (paa)

Kommentar schreiben

Kommentar senden