×

Mittels Apps und zu Fuss in ein Tal voller Kunst

An der dritten internationalen Biennale Art Safiental zeigen 18 Künstlerinnen und Künstler ihre Installationen. «Analog – Digital» lautet das Motto. Die Vielfalt der Arbeiten beeindruckt.

von Maya Höneisen

Zappenduster ist es im still gelegten Aclas-Tunnel. Trotz des spärlichen Lichts von zwei orangefarbenen Leuchten ist nicht im Entferntesten etwas zu sehen. Und das bei einer Ausstellung, an der man doch etwas zu sehen erwarten würde. Dann, ein paar gewagte Dutzend Schritte weiter, leuchten in einem Seitenstollen zahlreiche kleine Lichtpünktchen. Dort steht auch die Bündner Fotokünstlerin Ester Vonplon. Sie ist an der diesjährigen Art Safiental mit ihrem Werk «I see darkness» vertreten. Aufgenommen hat sie ihre Fotografien in diesem alten Tunnel.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.