×

Lenzerheide bereitet sich auf Corona-Sommer vor

Die Ferienregion Lenzerheide bereitet sich auf eine Sommersaison mit Corona vor und hofft, dass ab Juni die ersten Gäste auf Besuch kommen. Es werden corona-konforme Angebote ausgearbeitet.

Südostschweiz
Donnerstag, 07. Mai 2020, 11:29 Uhr Corona-konforme Angebote
Die Corona-Taskforce arbeitet an Corona-konformen Angeboten für den Sommer.
MARC SCHLÜSSEL

Laut der Ferienregion Lenzerheide erarbeiten Leistungsträger der Region und eine Corona-Taskforce gemeinsam neue Angebote für den Sommer aus, die Corona-konform umgesetzt werden können. So stünden einfache Stornierungen, neue Infrastrukturen sowie eine neue Sommerkampagne aktuell im Fokus.

«Corona-Taskforce»

Die Corona-Taskforce setzt sich aus Verantwortlichen aus Tourismus, Hotellerie, Gewerbe und Gemeinde innerhalb der Ferienregion Lenzerheide zusammen. Das Ziel der Corona-Taskforce ist es nicht, die grosse Masse anzuziehen, sondern «nachhaltige Lenzerheide Fans» zu gewinnen, wie die Ferienregion Lenzerheide mitteilt. «Es zeichnet sich ab, dass die Schweizer in diesem Sommer in der Schweiz Ferien machen. Dieses Potenzial wollen wir nutzen und zwar nicht jeder für sich, sondern gemeinsam», sagt Bruno Fläcklin, Vorsitzender der Taskforce.

Schnell umsetzbare Lösungen

Im Bereich Unterkünfte wurde beispielweise die «Easy Summer Storno»-Lösung eingeführt, bei welcher den Gästen die Möglichkeit geboten werde, bis sieben Tage vor Anreise die gebuchte Leistung in der Ferienregion Lenzerheide zu stornieren. Weiter würden neue und bestehende Infrastrukturen geprüft, welche zusätzlichen Platz generieren könnten. So sollten beispielsweise Parkplätze als Campingplätze umfunktioniert und Speicherseen als Badeseen in Betrieb genommen werden. Mit einer neuen Sommerkampagne sollen Orte und Plätze abseits der bekannten Highlights gezeigt werden.

Die Lenzerheide Bergbahnen AG hofft, die Bergbahnen ab dem 8. Juni wieder in Betrieb nehmen zu können. Es werde intensiv an einem Schutzkonzept gearbeitet, damit die Hygiene- und Verhaltensregeln des Bundes eingehalten werden könnten. (abr)

Kommentar schreiben

Kommentar senden