×

Das Bier besser vor, als in der Beiz trinken

Vergrösserte Gartenbeizen und ein teilweiser Erlass der Gebühren: Die Stadt Chur versucht, den Gastrobetrieben im Nachgang zum Corona-Lockdown unbürokratisch zu helfen.

Gastrounternehmerinnen und -unternehmer können aufatmen: Heute in einer Woche dürfen sie ihre Betriebe nach dem Corona-Stillstand mit Auflagen wieder öffnen. Aber gelöst sind damit die Probleme nicht. Die meisten Gastgeber haben in den letzten Wochen viel Geld verloren. Genau deshalb braucht es jetzt unkonventionelle Ideen, um auf kleinerem Raum ähnlich viele Gäste wie früher bewirten zu können.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.