×

Arosa Bergbahnen kommen mit «hellblauem Auge» davon

Für Graubünden und den Tourismus hat die abrupte Schliessung aller Wintersportgebiete Mitte März negative Folgen. Die Bergbahnen Arosa und die Bergbahnen Lenzerheide präsentieren ihr Zwischenresultat.

Südostschweiz
Freitag, 24. April 2020, 12:34 Uhr Erste Krisenbilanz
Die Arosa Bergbahnen können die Krise dank aufgebauten Reserven gut überstehen.
PETER DE JONG

Für alle Wintersportgebiete war der 14. März ein schmerzhafter Tag, denn sie mussten auf behördliche Anweisungen zum Schutz der Bevölkerung abrupt schliessen. Zu Beginn konnte nur darüber spekuliert werden, wie hoch die Defizite sein werden. Die Arosa und Lenzerheide Bergbahnen AG haben über ein erstes Zwischenergebnis zum ablaufenden Geschäftsjahr 2019/2020 informiert.

Ausgezeichnete Schnee- und Wetterbedingungen im Geschäftsjahr 2019/2020 hätten für einen Rekordkurs bei den Arosa und Lenzerheide Bergbahnen AG gesorgt, heisst es. So sei bei den Lenzerheide Bergbahnen AG im Sommer 2019 die zwei Millionen Marke zum zweiten Mal geknackt worden und bei den Arosa Bergbahnen sei per Ende Februar gegenüber dem Vorjahr ein Umsatzplus von 13 Prozent zu verzeichnen. Trotz fehlender Einnahmen ab Mitte März, scheinen die Unternehmen die Krise verkraften zu können. Lorenzo Schmid, Präsident des Departements Finanzen der Gemeinde Arosa sagt: «Das Bergbahnunternehmen Arosa verliert bis zum Ende des Geschäftsjahres einen Umsatz von insgesamt 3,7 Millionen Franken. Wir gehen heute davon aus, dass die bis Ende Februar aufgebauten Reserven mithelfen, dass das Unternehmen trotz Corona-Krise gut aufgestellt bleibt.» Auch anlaufende Projekte würden nicht abgesagt und verschiedene Investitionen sollen im Sommer vorangetrieben werden.

Gutschein-Kampagne

Die Bergdestination Arosa lanciert eine Gutschein-Kampagne, um Gäste bereits jetzt für eine Reise nach dem Lockdown zu gewinnen, wie Arosa Tourismus mitteilt. Die Gemeinde unterstütze im Rahmen vom Covid-19-Hilfspaket jeden Gutscheinkauf von den künftigen Arosa Gästen mit 10 Prozent vom Kaufwert. Wenn jemand zum Beispiel einen Gutschein für 1'000 Franken kaufe, erhalte er einen Wert-Gutschein von 1'100 Franken. Das Geld fliesse gesichert in die Ferienregion Arosa und helfe so allen einheimischen Betrieben. (abr)

Kommentar schreiben

Kommentar senden