×

Hotelplan verlängert Reisestopp bis Mitte Mai

Der Reiseveranstalter Hotelplan Suisse verlängert den Reisestopp wegen der Coronavirus-Pandemie bis zum 17. Mai. Bislang war das Reiseprogramm bis Ende April ausgesetzt.

Agentur
sda
Freitag, 17. April 2020, 10:25 Uhr Zürich
Der Reiseveranstalter Hotelplan Suisse verlängert den Reisestopp wegen der Coronavirus-Pandemie bis zum 17. Mai. Bislang war das Reiseprogramm bis Ende April ausgesetzt. (Archiv)
Der Reiseveranstalter Hotelplan Suisse verlängert den Reisestopp wegen der Coronavirus-Pandemie bis zum 17. Mai. Bislang war das Reiseprogramm bis Ende April ausgesetzt. (Archiv)
KEYSTONE/ALEXANDRA WEY

Alle gebuchten Reisen bis und mit 17. Mai würden aktiv annulliert, teilte die Migros-Reisetochter am Freitag in einem Communiqué mit. Den Kunden mit einer Pauschalreise würden die Kosten automatisch rückerstattet, was bis zu drei Wochen dauern könne. Einzelleistungen wie zum Beispiel ein Nur-Flug würden ebenfalls annulliert und den Kunden die Rückerstattungen der Anbieter vergütet.

Die betroffenen Kunden würden in den nächsten Tage informiert. «Neubuchungen werden erst wieder für Ferien ab 18. Mai 2020 entgegengenommen», schreibt Hotelplan Suisse.

«Die weltweiten Entwicklungen in Zusammenhang mit dem Coronavirus zeigen, dass Reisen noch länger als gewünscht nicht möglich sein wird. Wir wollen unsere Kunden weiterhin möglichst schadlos halten und haben uns deswegen entschieden, das Aussetzen unseres Reiseprogramms zu verlängern», erklärte der operative Chef von Hotelplan Suisse, Daniel Bühlmann laut Communiqué.

Kommentar schreiben

Kommentar senden