×

Grosse Solidarität der Davoser Hoteliers

Sollte das Davoser Spital in der Coronakrise über zu wenig Betten verfügen, könnte die Hotellerie aushelfen. Auf vorsorgliche Anfrage des kommunalen Krisenstabs meldeten sich über zehn Betriebe.

Die Davoser Regierung hat infolge der Coronavirus-Krise vergangene Woche einen Krisenstab unter Leitung von Landammann Tarzisius Caviezel eingesetzt. Diesem Gremium gehört auch Reto Branschi, CEO der Davoser Tourismusorganisation, an. Er bestätigte auf Anfrage den Inhalt eines der «Südostschweiz» vorliegenden Aufrufs, welchen der Verein Hotel Gastro Davos (HGD) vergangenen Samstag seinen Mitgliedern zugestellt hat. Die Gemeinde Davos brauche die Unterstützung der Hotels, heisst es darin unter Bezugnahme auf Branschi.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.