×

Lebensraum statt ein Reservat

Mit der grenzüberschreitenden Organisation Vitalpin macht der Tourismus auf seine Bedürfnisse aufmerksam.

Die Vereinigung will Brücken bauen. Und zwar «in eine Zukunft, in der Menschen, Wirtschaft und Natur im Gleichgewicht zueinanderstehen». Diese Worte stammen nicht etwa aus der Broschüre einer Natur- oder Heimatschutzorganisation. Sie sind in den Unterlagen von Vitalpin nachzulesen. Dabei handelt es sich um eine neue grenzüberschreitende Interessengemeinschaft von Bergbahn- und Tourismusunternehmen (Hotellerie, Gastronomie, Bergbahnen, Tourismusorganisationen, Handel und Gewerbe), die bisher in der Schweiz und Österreich tätig ist.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.