×

Ausbau der Aeugstenhütte verschiebt sich um ein Jahr

Bevor die Aeugstenhütte oberhalb von Ennenda erweitert werden kann, muss die Trinkwasser- versorgung geschützt werden. Die Gemeinde Glarus will jetzt im Jahr 2021 mit dem Bau beginnen.

Der Ausbau der Aeugstenhütte verzögert sich wegen deren Frischwasserversorgung. Wie die Gemeinde Glarus in einer Mitteilung schreibt, hat der Kanton zwar die Baubewilligung für den Umbau des beliebten Ausflugszieles erteilt. Er macht diese aber davon abhängig, dass die Gemeinde eine Grundwasserschutzzone einrichtet.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.