×

Davos ehrt seine Gäste

Vor dem Kongresszentrum in Davos wehen auch während des World Economic Forum Fahnen aus aller Welt. Doch was hat es eigentlich damit auf sich?

Kristina
Schmid
Montag, 13. Januar 2020, 04:30 Uhr Fahnenmeer am Kongresszentrum
Diese Fahnen hängen zurzeit am Kongresszentrum in Davos.
LESERBILD

Das Davoser Kongresszentrum steht in den nächsten Tagen während des Jahrestreffens des World Economic Forum (WEF) im Rampenlicht der Weltöffentlichkeit. Wer bereits einmal – auch unter dem Jahr – am Kongresszentrum vorbeigelaufen ist, dem werden sicherlich die zahlreichen Fahnen vor dem Gebäude aufgefallen sein. Da hängen zurzeit etwa die Schweizer Fahne, die deutsche Fahne und auch die brasilianische Fahne. Doch weshalb hängen ausgerechnet diese 28, die da eben hängen? Warum hängt etwa die spanische und nicht die portugiesische Fahne?

Der Grund ist profan, aber einleuchtend. Es geht hier weder um Beliebtheit noch ist es pure Willkür. Davos als grosse Tourismusdestination will mit diesen ausgewählten 28 Fahnen seine Gäste ehren. Denn: Die Auswahl und Reihenfolge der Fahnen wird anhand der Logiernächtestatistik festgelegt, wie Samuel Rosenast, Mediensprecher bei Davos Klosters Tourismus, auf Anfrage erklärt. Konkret heisst das: Da am meisten Schweizer Gäste Davos besuchen, hängt auch die Schweizer Fahne an erster Stelle. Auf die Schweizer Fahne folgt dann jene aus Deutschland. Anschliessend geht es in absteigender Reihenfolge – Fahrtrichtung Promenade – so weiter. Die letzte, die noch zu sehen ist, ist die brasilianische Fahne.

Hommage an die Gäste

Das war nicht immer so. «Früher war das Flaggenmeer am Kongresszentrum eher willkürlich gewählt», sagt Rosenast. Mit der Willkür war 2019 Schluss, die Destination bemühte sich um ein neues System, das Sinn macht. «Mit der Anlehnung an die Gästestatistik wollen wir den Gast willkommen heissen. Schliesslich ist es ja schön, wenn man in der Ferne seine Heimat wiederfindet.»

Wie Rosenast erklärt, werden die Verantwortlichen die aktuelle Logiernächtestatistik nun Jahr für Jahr neu mit dem Fahnenbild vor dem Kongresszentrum abgleichen. «Falls sich also im Jahr 2020 etwas ändern sollte, würden wir das anpassen. Wobei starke Änderungen eher langfristig zu erwarten sind – und sich das Bild somit nicht von Jahr zu Jahr schlagartig ändern wird.»

Nur einmal im Jahr wird das Fahnenmeer vor dem Kongresszentrum definitiv ganz anders aussehen: Während des World Economic Forum. Für das Jahrestreffen werden die übers restliche Jahr hängenden Fahnen demontiert, andere oder gleiche dann wieder montiert. Welche Fahnen zur Zeit des Jahrestreffens in Davos hängen, das ist dann wiederum Bestimmungssache der WEF-Verantwortlichen.

Diese Fahnen hängen am Kongresszentrum

Schweiz, Deutschland, Grossbritannien, Niederlande, Belgien, Luxemburg, USA, China, Tschechien, Frankreich, Italien, Österreich, Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, Russland, Japan, Kanada, Polen, Spanien, Australien, Israel, EU-Flagge, Vereinigte Arabische Emirate, Saudi Arabien, Indien, Brasilien. (ivk)

Kommentar schreiben

Kommentar senden