×

Bündner Bergbahnen mit Rekordzahlen

Das schöne Wetter über die Festtage lässt die Gäste- und Umsatzzahlen der Bündner Bergbahnbetreiber in die Höhe schnellen. Trotz der positiven Festtagsbilanz fällt die Freude nicht überschwänglich aus.

Südostschweiz
Donnerstag, 02. Januar 2020, 17:14 Uhr +11 Prozent Gäste
Das wolkenlose Wetter lockte zum Saisonstart viele Schneesportler auf die Pisten. Die Bündner Bergbahnen sprechen von «Rekordzahlen».
KEYSTONE / ANTHONY ANEX

«Una grau, oba blau» – das sind die Voraussetzungen für erfreuliche Gäste- und Umsatzzahlen der Bündner Bergbahnen. Die Festtagsbilanz der aktuellen Saison weist 11,1 Prozent mehr Gäste gegenüber dem Vorjahr aus und auch der Umsatz stieg um gut 9 Prozent an. 

Auch im langfristigen 10-Jahresvergleich konnten bis Ende Dezember die Gästezahlen um 15,3 Prozent sowie die Umsätze (9-Jahresvergleich) gar um 23,8 Prozent gesteigert werden.

Engadin und Davos Klosters legen zu

Besonders erfreulich fällt die Zwischenbilanz für die Wintersportgebiete im Engadin und in Davos/Klosters aus. Im Oberengadin wirken sich die vorzeitig getätigten Verkäufe infolge des Dynamic Pricing im zweiten Jahr seit der Einführung positiv aus.

Die Saison ist noch lang

Trotz der hervorragenden Zahlen war der Verlauf der noch jungen Saison nicht perfekt. Viele Regionen mussten aufgrund des späten Wintereinbruchs die Pisten kostenintensiv beschneien lassen. Danach verlief die Saison aber wetter- und umsatzmässig so wie es sich die Bergbahnen wünschen. 

In Ekstase wollen die Bündner Bergbahnen nun aber nicht ausbrechen. In vielen Regionen ist die Winersaison erst drei Wochen alt und abgerechnet wird bekanntlich erst Ende der Saison. (bae) 

Kommentar schreiben

Kommentar senden