×

Drei-Millionen-Marke wieder im Visier

Die Hotels vermelden steigende Buchungszahlen. Mit Wetterglück scheinen sogar drei Millionen Logiernächte realistisch zu sein.

Viel Volk auf der Piste: Die Hotel-Buchungen verheissen erfreuliche Festtage für den Tourismuskanton Graubünden.
ARCHIV

Im Winter 2010/11 notierten die Bündner Hotels letztmals über drei Millionen Logiernächte (3,013 Millionen). Danach folgte der Absturz bis auf 2,556 Millionen im Winter 2015/16. Während der Wintersaison 2018/19 nächtigten bereits wieder 2,811 Millionen Gäste in Bündner Hotels. Die Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich (KOF) erwartet für die aktuelle Wintersaison in Graubünden ein Plus von 3,2 Prozent.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.