×

Zwei Bündner auf dem «Milestone»-Podest

Das Arosa Bärenland und der Glacier Express sind an der «Milestone»-Verleihung mit dem 2. und 3. Preis ausgezeichnet worden.

Südostschweiz
Mittwoch, 13. November 2019, 04:30 Uhr Tourismuspreis
Jubiläumsausgabe: Im Kursaal Bern werden die Gewinner ausgezeichnet – darunter das Arosa Bärenland und die «Excellence Class» des Glacier Express.
PRESSEBILD

Zum 20. Mal wurde gestern Abend im Kursaal Bern der Tourismuspreis «Milestone» verliehen. Rund 600 Entscheidungsträger aus Tourismus, Wirtschaft und Politik würdigten gemäss einer Medienmitteilung die Preisträger, die in den Kategorien «Innovation», «Premiere», «Nachwuchs» und «Lebenswerk» ausgezeichnet wurden. Der mit insgesamt 32 500 Franken dotierte Schweizer Tourismuspreis wird von der «HTR Hotel Revue» und Hotelle-riesuisse verliehen.

Jury begeistert vom Bärenland

Der 2. Preis in der Kategorie «Innovation» ging an das Arosa Bärenland, das gemeinsam mit der Tierschutzorganisation «Vier Pfoten» realisiert und 2018 eröffnet worden war. Die Jury zeigte sich gemäss Mitteilung begeistert vom Projekt. Dem Arosa Bärenland sei es gelungen, unter Einbindung der ganzen Region die Themen Tierschutz und Tourismus zusammenzubringen. Von der Leuchtturmwirkung des Arosa Bärenlandes profitierten die Region, der Kanton, die Rhätische Bahn und die SBB.

Auch der 3. Preis in der Kategorie «Innovation» ging – zumindest teilweise – nach Graubünden. Bronze gewann die neue Premium-Klasse «Excellence Class» des Glacier Express, der zwischen St. Moritz und Zermatt fährt. Die «Excellence Class» hebt sich laut Mitteilung durch exklusives Wagendesign, eine Glacier-Bar, Loungesessel und garantierte Fensterplätze von allem Bisherigen ab. Die Jury betont, dass zum ersten Mal in der Schweiz eine wirkliche First Class auf der Schiene eingeführt worden sei, die ihren Gästen höchsten Komfort biete, wie man es aus dem Airline-Angebot kenne. Die «Excellence Class» ermögliche Bahnfahren in einer neuen und exklusiven Klasse, die zusätzliche zahlungskräftige Gäste anziehe.

Sieger stammt aus Zermatt

Gewinner der diesjährigen «Milestone»-Verleihung ist Zermatt-Matterhorn mit dem Start-up Bonfire. Mit diesem setzt die Destination auf eigene leistungsfähige Systeme und Plattformen, die Vermittlung des bestmöglichen Gäste-Erlebnisses sowie bedarfsgerechte Information auf allen relevanten Kanälen, wie es weiter heisst.

Letztmals gewann ein Bündner Projekt im Jahr 2016 den «Milestone». Damals setzte sich Arosa als «Event-Destination» durch. Im vergangenen Jahr wurde zudem Reto Gurtner, Präsident und Delegierter des Verwaltungsrats der Weisse Arena Gruppe, mit einem «Milestone» für sein Lebenswerk geehrt. (st)

Kommentar schreiben

Kommentar senden