×

Bündner Hotellerie legt 2019 weiterhin zu

Die Bündner Hotellerie kann sich im Jahr 2019 bis Ende August über ein stabiles Wachstum von 2,2 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode freuen. Die meisten Regionen im Kanton konnten zulegen, einzig das Surses und die Bündner Herrschaft haben substanziell an Übernachtungen verloren.

Südostschweiz
Freitag, 04. Oktober 2019, 16:00 Uhr Übernachtungszahlen
Hotel Hotellerie
Zwischen Januar und August 2019 haben über 3,9 Millionen Hotelübernachtungen im Kanton stattgefunden.
SYMBOLBILD

Die Bündner Hoteliers dürfen sich über den Monat August und das Jahr 2019 bis dahin wohl nicht beklagen. In beiden Zeiträumen verzeichnet die Hotellerie im Kanton nämlich einen Gästezuwachs gegenüber der Vorjahresperiode und gegenüber dem Fünfjahresmittel, wie den aktuellen Zahlen des Bundesamts für Statistik (BfS) zu entnehmen ist. Im August verzeichneten die Hotels im Kanton knapp über 600'000 Übernachtungen, was einem Plus von 4,1 Prozent gegenüber dem August 2018 bedeutet. Im ganzen Jahr 2019 bis dahin waren es 3,9 Millionen Übernachtungen und 2,2 Prozent mehr als in der gleichen Zeit 2018.

Weit über 50 Prozent der Gäste im Kanton stammen aus der Schweiz, den grössten Anteil ausländischer Besucher stammen aus Deutschland, gefolgt von Grossbritannien und Italien. Innerhalb Graubündens verzeichnete die Region Engadin St. Moritz mit fast 200'000 Übernachtungen den stärksten August und mit über 1,2 Millionen das bisher stärkste Jahr 2019. Die besten Wachstumszahlen weisen Arosa (21,7 Prozent), Flims Laax (19,2 Prozent) und die Surselva (18,4 Prozent) auf. Über das ganze Jahr 2019 bis Ende August darf sich aber die Region San Bernardino/Mesolcina über den grössten Wachstumsschub freuen. Satte 20,2 Prozent mehr Übernachtungen als im Vorjahr stehen zu Buche.

Mehr Übernachtungen als die Hotels in Graubünden (3,9 Mio.) haben im Jahr 2019 einzige jene der Region Zürich (4,3 Mio.) vorzuweisen. Knapp hinter den Bündnern liegt die Region Bern mit 3,8 Millionen Übernachtungen und das Wallis mit 3,1 Millionen. Schweizweit ist die Zahl der Übernachtungen im August um 0,6 übers ganze Jahr um 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen. (ofi)

Kommentar schreiben

Kommentar senden