×

Die Rheinschlucht soll wieder mehr zur Ruinaulta werden

Obwohl ein grosser Teil der Territorialgemeinden romanischsprachig ist, fristet die vierte Landessprache in der Ruinaulta ein Mauerblümchendasein. Der Schluchtverein gelobt Besserung, vertröstet aber auf später.

Sieben Jahre lang «Entschuldigungen und Blabla» – das Fazit des früheren «Beobachter»-Journalisten Hans Caprez aus Castrisch fällt ernüchternd aus. Gegenstand seiner Bilanz, die er vor Kurzem in der romanischen Tageszeitung «La Quotidiana» veröffentlicht hat, ist der Gebrauch des Romanischen in der Ruinaulta: Seit 2012 kämpft Caprez dafür, dass die Sprache auf den Informationstafeln in der Schlucht nicht weiterhin völlig ignoriert wird – immerhin gehört mit Castrisch, Sagogn, Schluein, Laax, Flims und Trin ein halbes Dutzend Ruinaulta-Dörfer eindeutig zum romanischen Gebiet.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.