×

Des Bündners liebste Ferienziele

In vielen Bündner Gemeinden stehen die Schulferien entweder vor der Tür oder haben bereits begonnen. Auch sonst nehmen sich viele frei, um den Sommer so richtig zu geniessen und auch, um zu verreisen. Am liebsten nach Griechenland.

Südostschweiz
Montag, 01. Juli 2019, 04:30 Uhr Griechenland weiterhin hoch im Kurs
Bündnerinnen und Bündner reisen am liebsten immer noch nach Griechenland.
ARCHIV

Der diesjährige Hitzesommer dürfte dazu beitragen, dass die Leute lieber vermehrt ihren Sommer in der Heimat verbringen, anstatt in die Ferne zu verreisen. Dennoch gibt es immer noch viele Menschen, die trotz der Hitze ein paar Wochen Abstand von der Schweiz brauchen oder einfach gerne neue Orte entdecken oder am Strand liegen.

Auch Bündner zieht es dieses Jahr ins Ausland. Sie verbringen ihre Sommerferien am liebsten innerhalb Europas. Wie Andrea Engel, Inhaber vom Reisebüro Engel Reisen in Chur, sagt, geniesst besonders Griechenland weiterhin starke Beliebtheit: «Die Interessen der Kunden sind vom westlichen- zum östlichen Mittelmeer übergeschwappt». Zudem werden viele Reisen nach Skandinavien, Irland oder Schottland gebucht. Gemäss Engel kommen Fernreisen für die meisten Bündner wiederum erst im Herbst in Frage. Beliebt sind dabei vor allem Destinationen am indischen Ozean.

Wir haben unsere Facebook-Community gefragt, wo Ihr Eure Sommerferien plant. Die meisten bleiben über den Sommer am liebsten zuhause. Nur wenige verschlägt es in Ausland, wie zum Beispiel nach Dänemark, Italien oder ins benachbarte Österreich. Auch Zürich kommt für eine Userin in Frage. Und wie sieht es bei Euch aus? Verratet es uns auf Facebook:

Wir wollen die Lieblingsdestinationen der Bündner wissen!

Gepostet von Südostschweiz am Donnerstag, 27. Juni 2019

Schweizer besuchen gerne den Nachbarn

Bei den Schweizern bleibt die beliebteste ausländische Destination Italien, gefolgt von Spanien und Portugal. Zudem geniessen die Südtürkei, Kreta, Kos und Zypern an besonderer Beliebtheit bei Herr und Frau Schweizer, bestätigt «Der Touristik Suisse» gegenüber suedostschweiz.ch. «In diesem Jahr stellen wir aber insbesondere für die Destinationen Ägypten, Südtürkei und Tunesien ein hohes prozentuales Wachstum fest», sagt Mediensprecher Markus Flick. Camping-Ferien werden am liebsten in Nordamerika unternommen. 

Auch bei den Städtereisen zieht es viele nach Nordamerika, die die Nachrichtenagentur «sda» schreibt. An der Spitze steht New York, gefolgt von Las Vegas. Danach folgen mit London, Hamburg sowie Wien aber auch einige europäische Destinationen.

Ebenfalls beliebt bei Schweizern sind Kreuzfahrten und Schiffsreisen. Schon früh stark nachgefragt waren dabei gemäss Marcel Gehring, Geschäftsführer beim Schweizer Reiseveranstalter Knecht Reisen, nordische Ziele wie Skandinavien und Island sowie Fernreisen nach Neuseeland. (huj/rac)

Kommentar schreiben

Kommentar senden