×

Bundesgerichtsurteil hat Konsequenzen

Das Bundesgericht in Lausanne hat in den vier Gästetaxen-Musterfällen aus Flims, Laax und Falera die Urteile gefällt. Die Gemeinden bekommen Recht, das Bündner Verwaltungsgericht als Vorinstanz wird gestützt.

Lange haben die Involvierten gewartet, jetzt liegen sie vor: die drei Urteile des Bundesgerichts zu den vier Musterfällen zur Gästetaxe in den Tourismusgemeinden Flims, Laax und Falera. Nach dem Verwaltungsgericht Graubünden im Oktober 2017 stellen sich nun auch die Richter aus Lausanne auf die Seite der Gemeinden. Die Beschwerden der Zweitwohnungseigentümer gegen die seit 2015 geltenden Taxen werden abgewiesen, Letztere sind somit rechtens und dürfen weiterhin in der bisherigen Form erhoben werden. «Wir können aufatmen», so der Laaxer Gemeindepräsident Franz Gschwend.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.